Mediation

Externe MediatorInnen

 

Wenn Sie den Kontakt Externe MediatorInnen aufrufen, werden Sie zunächst über das Telefon beraten und dann an eine Mediatorin / einen Mediator weiter vermittelt.

Sie können die Mediatoren des Vereins auch direkt anfragen.

Als MediatorInnen arbeiten:
Beate Fink, Bernardette Grix, Erwin Kessler, Ingeborg Kloppenburg, Renate Lixfeld, Dorothea Lochmann, Regine Lindner, Helmolt Rademacher, Stefan Rech, Dr. Peter RosenkranzDr. Lukas Wahab, GunteR Westenberger.

 

Mediation ist ein Verfahren der konstruktiven Konfliktbearbeitung, bei dem unparteiische Dritte als Vermittler Hilfestellung leisten.

Mediation geht von einem positiven Konfliktverständnis aus. Konflikte werden als selbstverständlicher Bestandteil des Alltags- und Arbeitslebens angesehen. Grundkenntnisse- und Fähigkeiten im Umgang mit Konflikten sind überall gefragt, wo Menschen zusammenkommen und gemeinsame Ziele verfolgen.

Mediation orientiert sich an den Interessen und Bedürfnissen der Konfliktparteien. Die Konfliktparteien selbst treffen Vereinbarungen darüber, wie sie zukünftig miteinander leben möchten.

Der oder die Mediator/in ist verantwortlich für den Rahmen, innerhalb dessen es zu einer konstruktiven Konfliktbearbeitung kommt. Er oder sie sorgt dafür, dass alle Sichtweisen und Motive zu einem gegebenen Konflikt von den Konfliktbeteiligten gehört, anerkannt und nachvollzogen werden können. Der/die Mediator/in begleitet und unterstützt die Konfliktbeteiligten auf dem Weg nach einer gemeinsamen Lösung.

Zur Grundhaltung der Mediation gehören: Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Allparteilichkeit, Selbstverantwortlichkeit, Anerkennung und Akzeptanz.