Hinweise auf Publikationen

downloads

 


 

  • Konstruktive Konfliktkultur
     
  • Die Kunst Konflikte produktiv zu lösen
     
  • Handbuch Demokratietraining in der Einwanderungsgesellschaft
     
  • Leitfaden Konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation
     
  • Leitfaden Konfliktbewältigung und Gewaltprävention
     
  • Mediation in der Schule
     
  • Konflikte im Grundschulalltag fair und nachhaltig lösen
     
  • Handbuch Konflikt- und Gewaltpädagogik
     
  • Mobbingintervention und Prävention
     
  •  

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Christa Kaletsch

    “Konstruktive Konfliktkultur”
    Förderprogramm für die Klassen 5 und 6
     

    Die Entwicklung einer guten Klassengemeinschaft ist der Mittelpunkt des Förderprogramms zu einer konstruktiven Konfliktkultur. Das auf zwei Jahre angelegte Trainingsprogramm hilft Klassenlehrer/innen, Schüler/innen Wege aufzuzeigen, eigenverantwortlich mit Konflikten umzugehen.

    Ausführliche Moderationsbeschreibungen, die auf langjähriger Praxiserfahrung der Autorin fußen, liefern Tipps, die den Nutzern des Trainingshandbuchs helfen, mögliche Trainingsklippen sicher zu bestehen. Die aufeinander abgestimmten methodischen Anleitungen und theoretischen Grundlagen ermöglichen den Lesern nach dem im Trainingshandbuch vorgestellten Curriculum selbstständig zu arbeiten.

    ISBN 3-407-62504-9
     

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Die Kunst Konflikte produktiv zu lösen

     

    Das seit 1996 entwickelte “Sensibilisierungsprogramm für die Klassen 7 bis 9, Autorin Marion Altenburg, liegt jetzt in gedruckter Form vor:

    Bestellnummer 03158
    Bestellmöglichkeit : publikationen@afl.hessen.de
    Kosten 8 Euro


    Zum Sensibilisierungsprogramm

    Da Konflikte unvermeidlich Bestandteil menschlichen Zusammenlebens sind, muss der Umgang mit ihnen geübt und trainiert werden. Dies gilt insbesondere für den Lebensraum Schule. Das Sensibilisierungsprogramm ist ein präventiv ausgerichtetes Trainingsprogramm für die Mittelstufe zum Erwerb konstruktiver und kooperativer Konfliktlösungskompetenz, das soziales Lernen mit dem Einüben einer mediativen Grundhaltung, zum Beispiel „Allparteilichkeit“ und „Lösungsabstinenz“, verknüpft

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Christa Kaietsch

    Handbuch Demokratietraining in der   Einwanderungsgesellschaft
    Aktive Schülervertretung
    Für Schüler, Lehrer und Eltern

    Kindern und Jugendlichen Lust auf eine kritische Auseinandersetzung mit demokratischen Prozessen zu machen, ist das Hauptanliegen des Handbuchs zum Demokratietraining in der Einwanderungsgesellschaft. Es zeigt Wege auf, wie Heranwachsenden - und zwar möglichst allen in einer Kommune lebenden - deutlich werden kann, wie viele Gestaltungsmöglichkeiten sie haben.

    Ein sensibler Blick auf Entscheidungsfindungsprozesse und ein deutliches Votum für die Universalität der Menschenrechte bilden den Kern des Trainingskonzepts, das einen Beitrag zur Demokratisierung von Schule leisten will. Es ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis. Ausführliche Moderationshinweise geben Multiplikatoren in Schule und außerschulischer Bildung Anregungen, wie sie Interessen wecken und eine stärkere Beteiligung bewirken können.

    ISBN 3-89974305-9  ca. 220 S. € 14,80

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Helmolt Rademacher Hrsg.

    Leitfaden Konstruktive Konfliktbearbeitung und Mediation
    Für eine veränderte Schulkultur

    Konflikte bzw. deren Bearbeitung sind in vielen Schulen ein virulentes Problem. Teilweise ist das in den letzten Jahren deutlich ins Bewusstsein der Schulgemeinde gerückt und hat in kleinen Schritten die Schulkultur verändert.

    Über die Chancen, die konstruktive Konfliktbearbeitung eröffnet, wird hier sehr praxisnah aufgrund von langjähriger Erfahrung mit der Umsetzung von Mediation in Schulen berichtet. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Konfliktlösungskultur unter den Bedingungen der Ganztagsschule. Fragen der Partizipation werden dort verstärkt diskutiert; dazu gehört auch Schulmediation. Das Buch stellt den Peer-Mediationsansatz und das Demokratietraining vor, außerdem zwei gelungene Beispiele von Schulentwicklung zur Verankerung einer konstruktiven Konfliktbearbeitung in der Schulkultur.

    ISBN 3-89974229-X ca. 160 S., ca. € 12.80

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Achim Schröder, Angela Merkle

    Leitfaden Konfliktbewältigung und Gewaltprävention
    Pädagogische Konzepte für Schule und Jugendhilfe

    Der konstruktive Umgang mit Konflikt und Gewalt ist vor dem Hintergrund von Individualisierung und neuen Gefährdungen zu einem Kernthema von jugendpädagogischer Arbeit geworden. Der Leitfaden gibt Lehrern, Sozialpädagogen, Erziehern und Eltern einen detaillierten Überblick über die derzeit gängigen Konzepte und Verfahren, wie soziale Kompetenztrainings, erlebnispädagogische Aktivitäten, Szenisches Spiel, Mediation und Antl-Aggressivitätstrainings. Berücksichtigt werden alle Zielgruppen von Schulklassen bis hin zu gewaltbereiten und besonders gefährdeten Jugendlichen. Die beschriebenen Verfahren vermitteln Jugendlichen, wie sie Konflikte lösen können und regen junge Menschen an, sich mit der Thematik Gewalt und Konflikt auseinanderzusetzen. Neben der theoretischen Einordnung der Methoden und Ansätze, der Beschreibung des Ablaufs, der Effekte und der Kritik werden Praxisbeispiele, Adressen und Fortbildungsmöglichkeiten exemplarisch aufgeführt. Alle Verfahren und Methoden werden zielgruppenspezifisch eingeordnet.

    • Aus dem Inhalt:
    • Konfrontative Pädagogik
    • Mediative Verfahren
    • Körperorientierte und erlebnispädagogische Ansätze
    • Training sozialer Kompetenzen
    • Szenische Verfahren
    • Training für Kinder und Jugendliche zum Umgang mit Gewalt- und Bedrohungssituationen / Zivilcouragetraining
    • Medienpädagogische Angebote
    • Opferhilfe
    • Training von Pädagogen

    ISBN 3-89974302-2  ca. 200 S.  €14.80

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Mediation in der Schule
    eine Bilanz der Entwicklung in Hessen,

    mit theoretischen Beiträgen von Wolfgang Edelstein, Leo Montada, Rudi Ballreich, Christiane Simsa und Kurt Faller

    mit Darstellungen von Programmelementen von Christa Kaletsch, Petra Gilbert-Scherer/Renate Scheffler-Konrat, Bernd Fechler und Stefan Rech

    mit Praxisberichten von Wulfhild Schwietzer/Petra Schröter, Kerstin Bunte, Kerstin Bunte/Herbert Keim, Gerlinde Zeidlewitz-Müller und Wolfgang Bott

    mit einem Teil “Ausblick und Perspektiven” von Dr. Hartmut Storch, Anna Buhbe/Helmolt Rademacher, Helmolt Rademacher und Falko Franz

    sowie mit einem begleitenen Aufsatz “Mut zur Erziehung”
    von Karin Wolff, Hessische Kultusministerin.

    Bestelladresse:

    Amt für Lehrerbildung
    Rothwestener Straße 2 - 14
    34233 Fuldatal
    eMail: publikationen@afl.hessen.de

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Petra Gilbert-Scherer, Bernadette Grix, Renate Lixfeld, Renate Scheffler-Konrat

    ”Die hat aber angefangen”
    Konflikte im Grundschulalltag fair und nachhaltig lösen.
     

    Dieses Konflikt-Einmaleins macht Sie auf den Gebieten Vorbeugung, Klärung, und Schlichtung fit. In einem Grundlagenteil erfahren Sie, wie Konflikte entstehen und welches Lösungsverfahren sich für welche Konfliktkonstellationen eignet.

    Im Praxisteil finden Sie:
    1. Grundlagenübungen zu Regeln und Ritualen.
    2. Vorbeugende Interaktionsspiele zum sozialen Lernen.
    3. Rollenspiele, Gedichte, Geschichten zum Erwerb von Strategien, mit
       denen Kinder Konflikte selber klären können.
    4. Möglichkeiten der Streitschlichtung mit Hilfe eines Dritten.

    Die über 60 Spiele, Stundenentwürfe und Materialien können Sie einzeln oder aufeinander aufbauend einsetzen - in Unterricht, Projektwoche oder Streitschlichter-AG.

     

    ISBN 978-3-8346-0307-4 ca. 230 S. €18.60

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Achim Schröder, Helmolt Rademacher, Angela Merkle (Hrsg.)

    Handbuch Konflikt- und Gewaltpädagogik
    Verfahren für Schule und Jugendhilfe

    Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick zum aktuellen Stand der Konflikt- und Gewaltpädagogik. Nach einführenden Beiträgen über Erscheinungsformen und Hintergründe jugendlicher Gewalt, stellen renommierte Autorinnen und Autoren „ihr” pädagogisches Verfahren vor. Neben der wissenschaftlichen Begründung und dem methodischen Vorgehen werden die wichtigsten Evaluationsergebnisse erläutert und kritische Einwände reflektiert. Ein dritter Teil des Handbuchs ist übergreifenden Themen gewidmet, wie Gewaltprävention im europäischen Kontext und in der Entwicklungszusammenarbeit, Konfliktbearbeitung im Rahmen der politischen Bildung sowie Chancen durch Kooperation von Jugendhilfe und Schule.

    WOCHEN SCHAU VERLAG

    ISBN 978-3-89974311-1

     

     

    ZURÜCK

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    99 Tipps Antimobbing
    ein Praxishandbuch

    Das Format suggeriert eine Rezeptsammlung, was nicht der Fall ist, auch nicht möglich ist. Durchnummeriert finden sich aufeinander aufbauend alle Strategien der Mobbingintervention, der Prävention und der Nachsorge, die zur Praxis des Mobbingteams in Schulmediation-Hessen gehören.

  • Verstehen von Mobbingursachen und der Mobbingstruktur
  • Interventionen mit dem “normalen” pädagogischen Handwerkszeug
  • Rolle der Mediation, Intervention mit Shuttle-Mediation
  • Der No-Blame-Approach
  • Die Farsta-Methode
  • Die Besonderheit Onlinemobbing, Phänomene und Interventionen
  • Der Weg über eine Anzeige bei der Polizei
  • Der Täter-Opfer-Ausgleich
  • Nachsorge und Prävention (Elternarbeit, Medienkompetenz, Planung von Klassenprojekten, Konfliktbarometer und -landkarte, Projekttage Zivilcourage und Gruppenregeln, Statuen- und Forumtheater, Training von Ärgermitteilung und Feedback, die Methode ohne Niederlage, die Klasse wird ein Team, der Klassenrat, kooperatives Lernen, Arbeit mir Schülermentoren und -Mediatoren, Mediation durch Lehrer)
  • Prävention in der Schule, Schulvereinbarung und Mehrebenenmodell
  • Ausführlicher Überblick weiterführender Materialien

    ISBN 978-3-589-16217-8   158 S.  €16.95

    ZURÜCK